Wilkommen auf unserer Homepage

Generalversammlung 2018

Bericht 2018

Ein junges Team hilft Thomas Schäfler
Almenrausch Grünthal konnte viele Neue für ein Amt im Vorstand begeistern. Stellvertreterin ist Dr. Monika Schmidt.

Von Ralf Strasser
Grünthal - Der Schützenverein Almenrausch Grünthal geht mit einer neuen Führung unter Leitung des wiedergewählten Schützenmeisters Thomas Schäfler in das neue Schützenjahr. Die zahlreichen Mitglieder, die der Einladung zur Jahresversammlung in das vereinseigene Schützenheim gefolgt waren, votierten einstimmig für eine neue Mannschaft unter bewährter Führung. Und sie votierten nicht für ein „Weiter-so“, sondern für die Jugend.

„Es geht um neue Richtungen und Wandel. Die Jugend bringt neuen Schwung und Elan in unseren Verein“, freute sich der alte und neue Schützenmeister Thomas Schäfler, dem es gelungen ist, viele junge Menschen für den Schießsport zu gewinnen. Schäfler ist mit 52 Jahren nun der Älteste im neuen Vorstand. „Auch ein Zeichen, dass sich da was tut.“ An seiner Seite fungiert als Stellvertreterin Dr. Monika Schmidt, 32 Jahre ist sie jung. Alexander Prößl ist als neuer Waffen- und Gerätewart als 21-Jähriger das „Küken“ in der Riege der Ehrenämtler.

Der Verein ist gewachsen, mittlerweile zählt man über 200 Mitglieder. „Das heißt mehr Arbeit, und das heißt auch mehr Aufgaben auf mehr Schultern“, betonte Schäfler. Einer davon ist Andreas Zollner, der als dritter Schützenmeister neu ins Team kam. Geblieben ist die Riege der vier Jugendleiter, „die einen sehr guten Job gemacht haben“, wie Schäfler ausdrücklich lobte, was sich auch an den Neuzugängen ablesen lässt. Von den 18 neuen Mitgliedern im vergangenen Jahr sind zwei Drittel Jugendliche. „Das zeigt uns, dass wir vieles richtig machen.“ Keine Änderungen gab es in den Ämtern Kasse, Schriftführung und Sportleitung. Bevor die Weichen für die Zukunft mit den Neuwahlen gestellt wurden, ging der Blick noch einmal zurück. Sportlich topp, gesellschaftlich alles im Lot, finanziell steht man gut da, berichtete Schützenmeister Thomas Schäfler. Er informierte im Detail, wie erfolgreich der Verein ist, in sportlicher wie auch gesellschaftlicher Hinsicht.

Auf der „Hardwareseite“ konnte man einen großen Schritt nach vorne machen. „Mit den neuen elektronischen Schießständen haben wir die richtige Investition für den Schießsport gemacht“, betonte Schäfler. Der Schützenmeister bedankte sich für die Mitarbeit der Mitglieder und forderte auf, sich auch künftig gemeinsam für die Aufgaben des Vereins einzusetzen.
Sportleiter Axel Lax wies auf eines der erfolgreichsten Jahre mit vielen ersten Plätzen und vorderen Platzierungen in den unterschiedlichen Wettbewerben auf Sektions-, Gau- und Bezirksebene hin. „In der Sektionsliga ist es gelungen, ohne Niederlage den ersten Platz zu verteidigen.“

Nach dem Kassenbericht wurde beschlossen, die Beiträge unverändert zu lassen. Der Schützenmeister nahm eine Reihe von Ehrungen für verdiente und treue Mitglieder vor. (msr)